Aktuelles2019-03-26T12:31:27+00:00

Aktuelle News

2019-02-08T10:15:44+00:00

Womit Fahranfänger im Ausland rechnen müssen…

Wer als Fahranfänger im Ausland unterwegs ist, sollte sich besser vorher über die Vorschriften und Regeln informieren. Denn in vielen Ländern gelten besonders strenge Regeln für Fahranfänger – vor allem bei Geschwindigkeit und Alkohol drohen hohe Strafen.

Hier nur ein paar Beispiele:

Niederlande:
In den ersten fünf Jahren nach Erwerb des Führerscheins dürfen Fahranfänger maximal 0,2 Promille im Blut haben, sonst droht ein Bußgeld von mindestens 300 Euro.

Frankreich:
Achtung Tempo: In den ersten 3 Jahren dürfen Fahranfänger außerhalb geschlossener Ortschaften nur 80 km/h fahren, auf Schnellstraßen 100 und auf Autobahnen 110 km/h.

Österreich:
Wer hier als Fahranfänger (gilt für die ersten 2 Jahre) mit 0,1 Promille erwischt wird, kann im Einzelfall ein Bußgeld von bis zu 2.180 Euro kassieren.

Dänemark:
Die Dänen verstehen keinen Spaß, wenn es um Alkohol am Steuer geht: Hier sind junge Fahrer schnell mit einem Monatsnettogehalt dabei.

Italien:
Finger weg vom Vino! Für junge Fahrer unter 21, die ihren Führerschein weniger als 3 Jahre besitzen, gilt eine bedingungslose 0,0 Promille-Grenze, sonst drohen bis zu 627 Euro. Auch müssen Führerscheinneulinge beim Tempo auf die Bremse treten: Wer seinen Führerschein noch keine 3 Jahre hat, darf außerhalb geschlossener Ortschaften nur 90 statt der üblichen 110 km/h fahren und auf Autobahnen 100 statt 130 km/h.

Wir halten Sie hier gerne mit Neuigkeiten rund um die Fahrschule

und aktuellen Meldungen aus der Branche auf dem Laufenden.